Damion Matsushita

Damion Matsushita

Beitragvon Damion Matsushita » Mo, 02.12.13 * 4:33

Dies ist der Steckbrief
von
Damion Matsushita



_________________________
Personal Facts
_________________________

: Vorname :
Damion

: Nachname :
Matsushita

: Rufname :
Damion

: Spitzname/Synonym :
Nur die wenigsten kennen seinen richtigen Namen. Selbst in seiner eigenen Organisation, der Mane Cruoris, kennen ihn fast alle ausschließlich unter dem Synonym Kadaverfürst.

: Alter :
267

: Äußerliches Alter :
26

: Wesen :
Halbdämon

: Beruf :
Gebieter und Hexermeister

: Klasse :
zur Hälfte aus dem Sioux-Clan stammend

_________________________
Look
_________________________

: Aussehen :
Bild


: Äußere Besonderheiten :
Wenn Damion seine Magie benutzt, fangen seine Augen rot zu glühen an.

_________________________
Charakter
_________________________

: Charakter :
Kurz: abgrundtief böse. Es bereitet ihm ein unvorstellbares Vergnügen, andere leiden und sich in Qualen winden zu sehen - sowohl in physischen als auch psychischen. Damion hat absolut keine Skrupel und nicht das geringste Problem damit, über zahllose Leichen zu gehen, wenn es ihn seinem Ziel näher bringt... oder auch nur zum Vergnügen. Er ist verschlagen, machthungrig, gerissen und äußerst intelligent - damit, und zusammen mit seiner außerordentlichen, natürlichen Begabung für die schwarze Magie, ist er ein Gegner, den man absolut nicht unterschätzen darf, auch wenn er noch jung ist. Begeht man diesen Fehler, ist es bereits zu spät, und wenn man Glück hat, tötet er einen noch an Ort und Stelle. Hat man Pech, endet man als sein nächstes Versuchsobjekt, und es heißt, der Wind trage die Schreie der unglücklichen Seelen meilenweit...

: Stärken :
Seine Intelligenz, die Fähigkeit zur Manipulation und die Schwarzkunst. Schwarzmagische Rituale sind seine besondere Spezialität, und seine Experimente gefürchtet.

: Schwächen :
Natürlich hat auch jemand wie Damion Schwächen... doch es wäre ja wohl zu einfach, die des Oberbösen einfach zu verraten :P

: Besondere Kenntnisse :
Schwarzkunst, schwarze Rituale, Nekromantie, Flüche, Alchemie

_________________________
Life
_________________________

: Vergangenheit :
Als Halbdämon hatte Damion seit jeher das Problem, das viele Halbblüter haben: von keiner der beiden Seiten akzeptiert zu werden. Die Menschen wollen von Dämonen nichts wissen, und die Dämonen blicken auf die Menschen voller Verachtung. Zu keiner Seite wirklich gehörend, stand für Damion schon seit frühester Kindheit eines fest - er würde sie dafür büßen lassen. Er würde der mächtigste unter den Dämonen werden, und sie alle würden vor ihm im Staub kriechen. Große Ambitionen... und Damion hat seit damals alles daran gesetzt, diese auch in die Tat umzusetzen. Eine Begabung für dunkle Rituale in sich tragend, reiste er nach der Ermordung seiner Eltern durch viele Lande und studierte unzählige Grimoiren, bis er schließlich auf ein Buch stieß, das alles veränderte: das Necronomicon. Darin fand er eine Formel zur Beschwörung dunkler Kräfte, und Damion zögerte keine Sekunde. Neun Herzen waren es, die das Ritual verlangte - Herzen, die in Freundschaft schlagen, und durch Verrat ertrinken. Neun Geschöpfe, die ihn Freund nannten, die von ihm verraten und hintergangen wurden, ermordet, um ihnen die Herzen aus der Brust zu schneiden, und damit den Preis für die Macht zu bezahlen, die die verbotene Formel des Necronomicons versprach.
Seit diesem Tag ging eine grundlegende Veränderung durch den Halbdämon. Zusammen mit der Macht kam der Hunger nach mehr, der Wunsch nach Rache nahm brennende Ausmaße an... und der Wunsch nach Perfektion überragte alles Andere. Es würde ihm gelingen, die erste, vollkommene Kreatur zu werden, ein Gott unter den irdischen Wesen... und letztlich würde er seinen Platz im Himmel einnehmen, einen Thron aus Gebeinen zwischen flammenden und fallenden Gestirnen. Wahnsinn? Vielleicht... doch bis sich herausstellt, ob es nur ein manisches Hirngespinst ist, wird Damion nichts unversucht lassen, um dies zu erreichen.
Er brach seine Studienreisen ab und kehrte in seine Heimat zurück, wo er seinen Bruder Lycan aufsuchte, und ihm den Vorschlag unterbreitete, eine magische Schule zu gründen. Jede Art der Magie solle dort gelehrt werden, gleichgestellt und zugänglich für jedes Wesen, das der Magie mächtig war - was natürlich auch eine Erforschung der Magie notwendig machte, weshalb man also ein gut ausgestattetes Laboratorium brauchte, das sich auch für die Durchführung von Ritualen eignete... dass es sich bei diesen Ritualen um grausame und auch durchaus tödliche schwarzmagische Experimente handelte, hatte Damion Lycan allerdings verschwiegen. Eines Tages kam jedoch die Wahrheit ans Licht, und Damion unterbreitete Lycan das Angebot, sich seiner Sache anzuschließen, immerhin waren sie doch Brüder, und Blut war ja bekanntlich dicker als Wasser... Lycan jedoch schlug dieses Angebot aus, entsetzt darüber, zu was Damion imstande war. An diesem Tag brachen die Brüder miteinander, und Damion verließ die Schule, nicht allerdings, ohne Lycan Rache zu schwören, und dem Versprechen, dass er es noch bereuen würde, sein großzügiges Angebot verschmäht zu haben...
Es verging eine nicht allzulange Weile, in der nichts geschah. Dem Tag folgte die Nacht, dem Frühling der Sommer, dem Sommer der Herbst... im Winter schließlich wurden Gerüchte laut. Gerüchte über eine Organisation, die sich Mane Cruoris nannte, angeführt vom Kadaverfürsten... doch was genau diese Organisation bezweckte, wusste keiner zu sagen. Sie solle nur unvorstellbar grausam sein, Menschen, Dämonen und auch andere Wesen gleichermaßen verschleppen, die nur in den seltensten Fällen wieder gesehen wurden. Gerüchte, die sich über die Jahre und Jahrzehnte hinweg eisern hielten... selbst, als eine plötzliche Dämonenplage über das Land hereinbrach. Mehr noch, es schien, als würden die Verschleppungen sogar noch an Zahl zunehmen... Zufall? Vielleicht... doch wer kann das schon so genau sagen..?

: Familienstand :
ledig - höchstwahrscheinlich auch besser so

: Waffen :
Seine Magie.

: Tiere :
Das Kristallbiest Draednok
Bild



_________________________
Family
_________________________

: Vater :
Ein Dämon. Das war auch das einzig Positive, das Damion an ihm fand.

: Mutter :
Ein Mensch. Schwach, verachtenswert und unwürdig.

: Geschwister :
Bruder: Lycan. Nicht besser als ein Mensch.
Halbbruder: Yashiro. Ein echter Dämon, und somit eine akzeptable Kreatur. Auf alle Fälle gut genug, um an ihm ein Experiment zu wagen.

: Sonstige Verwandte :
/


_________________________
Für's Team
_________________________

Name:
Arcanum

Alter:
24

Regeln gelesen:
Ein Zauber, der ein Leben zur Legende macht.

Einstiegspost:
folgt
Benutzeravatar
Damion Matsushita
Spielername: Arcanum
 
Beiträge: 1
Registriert: 11.2013
Geschlecht: nicht angegeben

Zurück zu "Arcanum' Charaktere"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron