Aquarinen-Höhle

Re: Aquarinen-Höhle

Beitragvon Yashiro Saito » Do, 04.04.13 * 12:01

"Zuhören ist wohl nicht Eure Stärke, hm? Oder schon wieder vergessen? Die Blumen verwelken, bei echten Tageslicht. Glaube kaum das Ihr etwas verwelktest, das vergammelt schmeckt, an die Leute verticken werdet.", sprach der Dämon unbeeindruckt von des Meisters Haltung und ging näher an ihn heran.
Klar, mächtig konnte er schon sein, aber was nutzte ihm das, wenn er im Dunkeln nichts sehen konnte? Waren jetzt noch seine Gedanken, den Elfen der bei dem Ritual verwendet wurde, hatte er bereits total vergessen.
"Seid Ihr Euch überhaupt sicher, Euch verteidigen zu können, wenn ihr mit nach draußen geht? - Oder was meintet ihr mit 'Feuerholz besorgen'?", Yashiro sprach ruhig und besonnen.
Nichts deutete auf irgendeine negative Gefühlsregung oder etwas das ihm nicht passen würde.
Benutzeravatar
Yashiro Saito
Spielername: Sargatanas
 
Beiträge: 119
Registriert: 04.2013
Geschlecht: männlich

Re: Aquarinen-Höhle

Beitragvon Kureno Ikashi » Do, 04.04.13 * 12:15

"Falls du es vergessen haben solltest, wächst vor der Höhle ein verdammter Wald - ich glaube nicht, dass ich da auf der Suche nach Holz stundenlang durch die Gegend laufen werde. Und ja, ich kann mich verteidigen!" schnauzte Kureno prompt zurück. Jetzt stellte ihn der Kerl da allen Ernstes als Idiot dar! Mit einer Hand wies er in Richtung Höhlenausgang, die Bewegung war dabei eindeutig gereizt.
"Jetzt geh endlich raus und hole etwas zu essen! Oder willst du, dass ich dich hier in deiner blöden Höhle sitzen lasse?" Soweit kam es noch, dass er sich von dem Kerl, der ihm gehorchen musste, Vorschriften machen ließ. Nichts da, wenn Yashiro glaubte, ihm auf der Nase rumtanzen zu können, würde er ihn hier einfach weiter vergammeln lassen. Dafür brauchte er ihm nur befehlen, hier zu bleiben.
Beide Augen hatte Kureno zu Schlitzen verengt. Auf die Sache mit den Blumen ging er nicht weiter ein, denn ja, dass die Blumen bei Tageslicht zu welken begannen, hatte Yashiro in der Tat bereits erwähnt... aber vielleicht ließen sie sich dann eben irgendwie anders verwenden, um vielleicht Medizin daraus herzustellen, oder eine Salbe, oder sonstwas.
Benutzeravatar
Kureno Ikashi
Spielername: Arcanum
 
Beiträge: 76
Registriert: 04.2013
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Aquarinen-Höhle

Beitragvon Yashiro Saito » Do, 04.04.13 * 12:35

Er selber wusste gar nicht was das Ritual mit ihm angestellt hatte. Im Wasser spiegelte sich so gut wie nichts und selber besaß Yashiro keinen Spiegel.
Sein Lächeln sah Engelsgleich aus, als er lächelte und meinte "In Ordnung." Mit dem Hintergedanken das er eigentlich ein Dämon sein sollte, war das ein kalter Schauer über den Rücken eines jeden der das wusste.

Alles andere ließ er an sich abprallen, er war sogar jetzt froh darüber so geduldig zu sein. Jeder andere würde wahrscheinlich etwas dummes entgegnen, was ihm wohl wirklich noch einfangen könnte, in dieser Höhle bleiben zu müssen.
Aber über diese Sache wusste Kureno etwas ganz bestimmtes nicht. Deshalb war Yashiro auch bei dieser Androhung, ihn hier zu lassen, nicht beeindruckt.

Sich wieder in Bewegung gesetzt und hinter Kureno noch sagend "Pass auf dich auf, ich bin nicht Schuld wenn dir etwas passiert.", machte er sich auf die Höhle zu verlassen.

tbc.: die Umgebung; der Wald; im Waldteil der Aquarinen;
Benutzeravatar
Yashiro Saito
Spielername: Sargatanas
 
Beiträge: 119
Registriert: 04.2013
Geschlecht: männlich

Re: Aquarinen-Höhle

Beitragvon Kureno Ikashi » Do, 04.04.13 * 12:49

Das Lächeln verfehlte seine Wirkung wirklich nicht - nur, dass Kureno das natürlich nie im Leben zugeben würde. Aber ja, in diesem Moment fühlte er sich doch deutlich unwohl in seiner Haut. Vielleicht... aber nur vielleicht war das Ganze doch keine so gute Idee gewesen... Allein, dass er sich nun unsicher fühlte, ließ Kurenos Laune noch weiter in den Keller sinken, dementsprechend gereizt war auch seine Antwort auf Yashiros letzte Anmerkung.
"Halt die Klappe und mach einfach das, was ich dir sage." zischte er ihm nach, ehe er dann zu dem vorhin fallen gelassenem Stock hinüberging, und seine Tunika davon losband. Da sich das mit den Blumen offenbar erledigt hatte, gab es auch keinen Grund, hier weiterhin halbnackt herumzulaufen. Schnell schlüpfte Kureno in die Tunika, fuhr sich einmal durch die feuerroten Haare und verließ dann ebenfalls die Höhle, um nach geeignetem Holz zu suchen. Und das würde ja wohl kaum eine nicht zu bewältigende Herausforderung sein.




tbc.: die Umgebung; der Wald; im Waldteil der Aquarinen;
Benutzeravatar
Kureno Ikashi
Spielername: Arcanum
 
Beiträge: 76
Registriert: 04.2013
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Aquarinen-Höhle

Beitragvon Kureno Ikashi » Sa, 13.04.13 * 11:23

c.f.: die Umgebung; der Wald; im Waldteil der Aquarinen

Von der gesamten Rettungsaktion war Kureno nur sehr wenig bewusst im Gedächtnis geblieben. Er hatte im Groben mitbekommen, was geschehen war, aber der Schmerz hatte zwischendurch immer wieder jegliche Andere Wahrnehmung einfach lahmgelegt. Im einen Moment brach der Dämon tot zusammen, dann wurde er durch den Wald getragen, im nächsten Moment, in dem er wieder kurz bei klarem Verstand war, war er wieder in der Höhle, in der er Yashiro getroffen hatte. Abgesehen von einem gequältem Stöhnen hin und wieder kam nicht viel von dem Rothaarigen, der wieder fest die Augen zusammenkniff, als würde es den Schmerz lindern.

Erst, als Yashiro seine heilende Hand über ihn hielt, und der Schmerz damit zwar nicht verschwand, aber doch deutlich gemildert wurde, öffnete Kureno wieder die Augen. Was dann während dem Prozess des Verbindens und Ankleidens folgte, waren in der Tat Verwünschungen und auch ein paar deftige Flüche, aber weniger direkt an Yashiro selbst gerichtet, als einfach, um dem Schmerz, den es verursachte, irgendwie Luft zu machen. Jede Bewegung tat weh, dementsprechend wenig begeistert war Kureno auch, als Yashiro ihn hochhob und in einen weiteren Höhlenraum brachte.

"Verdammte Scheiße..." fluchte er, als Yashiro ihn auf dem Bett ablegte, und krallte eine Hand in das Leintuch. Dabei kniff er wieder die Augen fest zusammen - gut, sich im Bauchraum zu beugen war eine sehr, sehr schlechte Idee, und generell hielt es Kureno nicht für ratsam, sich nennenswert zu bewegen, abgesehen von Kopf, Armen und Beinen. Aber alles, was irgendwie die Bauchmuskeln miteinbezog, stand erstmal nicht zur Debatte.
Benutzeravatar
Kureno Ikashi
Spielername: Arcanum
 
Beiträge: 76
Registriert: 04.2013
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Aquarinen-Höhle

Beitragvon Yashiro Saito » So, 14.04.13 * 16:48

c.f.: die Umgebung; der Wald; im Waldteil der Aquarinen

"Könnt Ihr mich verstehen?", beugte sich Yashiro über ihn und sprach sogleich weiter, "Ich weiß, das Ihr das sicher selber wisst. Trotzdem sage ich Euch, schont Euch und bewegt Euch nicht zu sehr. Die Wunde ist nur notdürftig versorgt und wird wieder aufreißen bei zu starken Bewegungen. Ihr seid hier sicher, ich gehe jetzt etwas zu essen zu machen."
Schnell noch deckte er ihn mit einer weichen Decke liebevoll zu, dann verschwand er lautlos hinter der steinernen Tür. Nach einigen Minuten kam er zurück. Mit einer Schüssel aus Stein, sehr fein gearbeitet. Man konnte meinen es sei robustes Porzelan.
Die Schüssel am Tischchen neben dem Bett abgestellt, setzte sich Yashiro sachte an den Bettrand. "Kureno? Seid Ihr wach?", sanft und leicht legte er seine Hand auf seinen Bauch.
Benutzeravatar
Yashiro Saito
Spielername: Sargatanas
 
Beiträge: 119
Registriert: 04.2013
Geschlecht: männlich

Re: Aquarinen-Höhle

Beitragvon Kureno Ikashi » So, 14.04.13 * 17:22

Im Moment war Kureno wirklich nicht nach streiten zumute, weshalb eine patzige Antwort auch ausblieb, und der Rothaarige nur zu Yashiros gut gemeinten Worten nickte. Ja, das mit dem nicht bewegen hatte er eben schon festgestellt.
Als Yashiro in den großen Höhlenraum nebenan verschwand, rückte sich Kureno vorsichtig zurecht. Er sollte zusehen, dass er so bequem wie möglich lag, immerhin sollte er seine Liegeposition gerade jetzt am Anfang wenig bis gar nicht verändern. Während er also in kleinen, langsamen Bewegung hin- und herrutschte (nicht ohne dabei das eine oder andere Mal schmerzlich das Gesicht zu verziehen), kam er aber nicht umhin, sich so seine Gedanken zu machen.
Er hatte wirklich gewaltiges Glück gehabt. Klar, er wurde von einem Säbel durchbohrt, das konnte man weniger glücklich nennen, aber wenn Yashiro nicht im allerletzten Moment aufgetaucht wäre... nun, vermütlich wäre das stinkende Vieh just in diesem Augenblick dabei, ihm seine Gliedmaßen vom Körper abzutrennen. (So unangenehm es Kureno vorhin auch war, war er trotzdem froh, dass Yashiro die Markierungen abgewaschen hatte. Er wollte das so schnell wie möglich vergessen.) Er sollte ihm wirklich dankbar sein... aber andererseits, wenn er sich nicht von Anfang an so dämlich angestellt hätte, wäre das doch überhaupt gar nicht erst passiert!
Vorsichtig zog Kureno die Arme unter der Decke hervor und legte sie darauf wieder ab. Irgendwie war das aber einfach nur typisch gewesen, denn warum sollte auch irgendwann einmal etwas problemlos ablaufen? Angefangen hatte es mit einem mächtigen Dämon in seinen Diensten, und geendet hatte es mit einer schmerzhaften Wunde, die erstmal ausheilen musste, bevor er überhaupt irgendetwas machen konnte, um daraus einen Vorteil zu ziehen. Ganz toll.
Halbwegs interessiert ließ Kureno den erschöpften Blick noch kurz durch den Raum gleiten. Die komische Tür hatte so nach Attrappe ausgesehen, aber sie war doch eine echte. Hätte er echt nicht erwartet. Langsam schloss Kureno die Augen, obwohl es nicht seine Absicht war, glitt er dennoch in einen dösigen Halbschlaf.

Recht jäh wurde Kureno wieder geweckt, als sich neben ihm langsam die Matratze senkte, und Yashiro ihn ansprach.
"Wa- Au, nicht!"
Schnell ruckte Kureno mit dem Kopch hoch und scheuchte Yashiros Hand von seinem Bauch, durch die schnelle Bewegung entstand allerdings mehr Schmerz, als von der leichten Berührung. Diese war eigentlich gar nicht so schlimm, aber Kureno hatte mehr aus Reflex heraus gehandelt. Wunde hin oder her, er ließ sich jetzt ganz sicher nicht die ganze Zeit antatschen, soweit kam es noch!
Wieder verzog Kureno das Gesicht und ließ den Kopf auf das Kissen zurücksinken.
"Was ist? Wolltest du nicht etwas erledigen?" fragte er angestrengt, offenbar nicht bemerkend, dass mehr Zeit vergangen war, als er dachte. Auf den Gedanken, weggedöst zu sein, kam er gar nicht, für ihn hatte es sich angefühlt, als hätte er nur kurz die Augen geschlossen, und ein paar Sekunden später war Yashiro auch schon wieder dagewesen.
Man sah ihm mühelos an, wie mitgenommen er war, es spiegelte sich deutlich in seinen Augen wider. Aber so locker steckte man einen Säbelstich halt nicht weg, auch, wenn das Gröbste mit Hilfe von Heilmagie überstanden war. So im Nachhinein, wo er etwas Raum für diese Gedanken hatte, wunderte es ihn schon, dass Yashiro das konnte. Er war doch ein Dämon, und soweit er wusste, beherrschten jene eher zerstörerische Kräfte, keine heilenden.
Benutzeravatar
Kureno Ikashi
Spielername: Arcanum
 
Beiträge: 76
Registriert: 04.2013
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Aquarinen-Höhle

Beitragvon Yashiro Saito » So, 14.04.13 * 17:47

Hastig zog Yashiro seine Hand zurück. So eine Reaktion hatte er nicht erwartet.
"Ihr habt wohl etwas geschlafen. Das ist gut. Und in der Zwischenzeit habe ich etwas zu Essen gemacht. Ich wusste leider nicht nach welchem Geschmack ich das nun mache und habe meinen genommen. Ich hoffe es mundet Euch trotzdem."
Das was er gemacht hatte, war ein Eintopf. Wohl gemerkt sind die meisten Zutaten die blauen Blumen, die allerdings jetzt nach echtem Gemüse und sonst so aussahen. Und natürlich auch das Wolfsfleisch, mit seinem eigenen Geschmack.

Abwartend auf eine Antwort, dachte er nicht daran vom Bettrand auf zu stehen und blieb sitzen. Als er ihn derweil Gedankenabwesend ansah und dabei auch sehr nachdenklich aussah, wurde ihm immer mehr bewusst wie schwierig es werden würde seinen Herren zu beschützen. Vor allem schien es so als würde ihm nichts recht sein. Das machte Yashiro Sorgen. Fragte sich sogar, ob der Altersunterschied schuld daran war. Oder vielleicht war es auch nur der Unterschied von Dämon und Mensch.
Aber dann fasste er sich die Hoffnung, mit der Zeit die Übung zu haben, dessen Anforderungen so um zu setzen wie es sich sein Herr wünscht. Aber alleine lassen, würde er ihn trotzdem nicht mehr, das war klar.
Benutzeravatar
Yashiro Saito
Spielername: Sargatanas
 
Beiträge: 119
Registriert: 04.2013
Geschlecht: männlich

Re: Aquarinen-Höhle

Beitragvon Kureno Ikashi » So, 14.04.13 * 19:14

"Geschlafen?" fragte Kureno leise nach, dabei überlegend, ob das denn möglich wäre. Allein, dass er darüber nachdachte, zeigte eigentlich schon, dass er noch immer nicht vollständig wach war, und eigentlich war das auch kein Wunder. Mitternacht war schon vorbei, in wenigen Stunden würde die Nacht in den Morgen übergehen.
Erst, als die Sprache auf das Essen kam, bemerkte Kureno die Schüssel mit Eintopf. Alles an Schmerzen soweit ignorierend, wie es eben ging, rollte er sich schnell auf die Seite und griff mit einem hastigen "Passt schon." nach der Schüssel - jetzt, wo er etwas Essbares direkt vor der Nase hatte, verdrängte der quälende Hunger den Großteil der Schmerzen, und eifrig machte sich Kureno daran, den Eintopf in Rekordtempo zu verschlingen. Es war seit mehreren Tagen das Erste, das er zu sich nahm.
Er aß so schnell, dass er vom eigentlichen Geschmack des Eintopfs nicht sehr viel wahrnahm. Egal wie scheußlich es wäre, er würde es trotzdem restlos aufessen.
"Willst du nichts?" fragte er, hob dabei aber nicht den Blick von der Schüssel an, und schlang gierig einen Bissen nach dem Anderen hinunter.
Benutzeravatar
Kureno Ikashi
Spielername: Arcanum
 
Beiträge: 76
Registriert: 04.2013
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Aquarinen-Höhle

Beitragvon Yashiro Saito » So, 14.04.13 * 20:20

"Ja, geschlafen.", bestätigte Yashiro ihm und beobachtete genau was er tat. Es war seltsam, aber er konnte spüren wie die Wunde sich überlegte auf zu gehen. Fast schon hätte Yashiro deswegen etwas gesagt und öffnete auch schon den Mund dafür. Verkneifte es sich aber dann doch, da ja alles doch in Ordnung war.
Es freute ihn das Kureno zumindest aß was er kochte, auch wenn die Antwort nichts aussagte.
"Ich esse gleich etwas nebenan. Falls etwas ist, ruft mich. Die Schüssel hole ich später ab, also stellt sie einfach wieder auf den Tisch, wenn Ihr fertig seid." antwortete er und stand dabei auf.
Nach ein paar Schritten, sah Yashiro nochmal zur Seite zu ihm zurück, bevor er aus dem Raum hinaus verschand.
Benutzeravatar
Yashiro Saito
Spielername: Sargatanas
 
Beiträge: 119
Registriert: 04.2013
Geschlecht: männlich

VorherigeNächste

Zurück zu "Das Gebirge"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron