Cyarian' Höhle nahe Siranea

In der blühenden Stadt Siranea trifft man jede Art von Lebensstil und jede Art von Wesen an. In dieser Stadt achtet jeder auf den Anderen. Siranea ist bekannt für die Zucht von besonders starken und schnellen Pferden.

Re: Cyarian' Höhle nahe Siranea

Beitragvon Cyarian Nirith » Mi, 19.03.14 * 19:42

Eine Hand schien etwas hinter Cyarian' Rücken zu öffnen, selbige bewegte sich daraufhin hinter Tai' Rücken, dorthin hinab wo bereits zwei Finger gute Arbeit geleistet hatten. Im nächsten Moment verteilte er etwas kühles um dessen Rose.
Um Tai ab zu lenken kam er mit seinen Kopf ganz nahe, fast schon berührten seine Lippen die des Anderen "Küss mich.", flüsterte Cyarian ihm zu.
Eine Hand hielt seine eigene Härte, während die anderen Tai' Körper an der Hüfte haltend, koordiniert wohin dieser sich bewegen soll. Ein kleines Stück nur musste er sich selber anheben, um seine Härte an Tai' Rose an zu bringen. Seine Hand diese gerade noch an Cyarian' Härte war, begab sich an die noch freie Seite von Tai' Hüfte, um anschließend diesen langsam nach unten zu drücken.
"Lass dich langsam sinken . . .", keuchte er gegen Tai' Lippen.
Seine Härte war natürlich um ein Stück größer als die zwei Finger, stöhnend drang Cyarian mit ihr in Tai ein, bis er ihn mit der vollen länge ausfüllte und tief vorgedrungen war.
Benutzeravatar
Cyarian Nirith
Spielername: Sargatanas
 
Beiträge: 79
Registriert: 07.2013
Geschlecht: männlich

Re: Cyarian' Höhle nahe Siranea

Beitragvon Taiko Hikawa » So, 27.04.14 * 14:55

Unwillkürlich ging ein Zucken durch Tai, als Sarian die sich für Tai kalt anfühlende Substanz an seinem Eingang verteilte. Eine Reaktion, die allerdings nur teils auf die im Vergleich zu seinem Körper kalte Temperatur zurückzuführen war, denn dem Zucken folgte umgehend noch der Druck gegen Sarians Fingers, als würde er ihn dazu auffordern, sich mit jenem wieder in ihn hineinzubegeben. Wenn es tatsächlich eine solche Aufforderung war, war sie aber in jedem Falle unbewusst, denn noch immer war Tai fern von allem Denken, und bereitwillig kam er den Worten seines Meisters nach, als dieser anordnete, ihn zu küssen.
Beide Hände des Violetthaarigen lagen auf Sarians Rücken, wo sich seine Finger fest in die Haut drückten, während er seinen Meister küsste, und sich von diesem in eine leicht veränderte Position dirigieren ließ. Verblüffend, wie leicht es war nicht nachzudenken und einfach nur Sarians Wünschen Folge zu leisten... aber auch dieser Gedanke fand keine weitere Tiefe, und leise stöhnte Tai gegen die Lippen seines Meisters, als er spürte, wie etwas deutlich größeres als ein Finger an seinem Eingang ansetzte.
"Aah!"
Der Schrei wäre bedeutend lauter gewesen, wenn es sich nicht gerade anfühlen würde, als würde ihm sämtliche Luft aus den Lungen weichen, als Sarian den anfänglichen Widerstand seines Körpers durchbrach, und in ihn eindrang. Im ersten Moment die Augen weit aufreißend, kniff Tai sie daraufhin umso fester zu, immer wieder hektisch und schmerzerfüllt aufkeuchend, je weiter Sarian in ihn vordrang. Fest bohrten sich seine Fingerspitzen in den Rücken seines Meisters, und hätte dieser nicht mit dem Druck seiner Hände nachgeholfen, wäre nur die Spitze seines Gliedes in Tai eingedrungen - er konnte sich nicht rühren. Zwei Finger waren schon mit deutlichem Schmerz verbunden gewesen, und die waren wesentlich kleiner und kürzer, als das Glied seines Meisters...
"M-Meister..."
Tai hatte selbst keine Ahnung, was er eigentlich sagen wollte, und der Satz kam auch zu keiner Vollendung, sondern wurde von einem tiefen, atemlosen Stöhnen abgelöst, als Sarian mit voller Länge in ihm lag. Ein leichtes Zittern ging durch den Körper des Violetthaarigen, dessen jungfräuliches Dasein nun effektiv ein Ende gefunden hatte, und der nicht wusste, ob der Schmerz nun die Lust überwog, oder es sich doch noch andersherum verhielt. Er hatte keine Ahnung, im Moment bestand kaum ein Unterschied zwischen diesen beiden Dingen, und als er ein weiteres Mal einen schmerzvollen Laut irgendwo zwischen Keuchen und Stöhnen von sich gab, war durch die offene Tür ein lautes Poltern zu hören - irgendwo war soeben etwas Hölzernes in sich zusammengekracht.
Zum Steckbrief von Taiko Hikawa
Benutzeravatar
Taiko Hikawa
Spielername: Arcanum
 
Beiträge: 76
Registriert: 07.2013
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Cyarian' Höhle nahe Siranea

Beitragvon Cyarian Nirith » So, 27.04.14 * 17:24

"Ngh.", kurz musste Cyarian sich selber zusammenreißen. Tai grub seine Finger immerhin in seinen Rücken, was ein wenig schmerzhaft war. Auf der anderen Seite, turnte es ihn nur noch ein Stück weiter an.
Als man etwas zusammenkrachen hörte huschte ein amüsiertes Grinsen über Cyarian's Lippen und begab sich mit selbigen an das Ohr seines Schülers, die flüsternde Stimme säuselte "Versuch locker zu lassen - dich zu entspannen. Dann schmerzt es viel weniger."
Anschließend packten seine Hände die Hüfte des Schülers und hoben ihn hoch, um ihn wieder sinken zu lassen. Dabei kam Cyarian mit seinem Körper entgegen und stieß so das erste mal mit seinem Glied in Tai zu.
In völliger Wollust hebte sich sein Blick in die Höhe, nun Stöhnte auch Cyarian richtig auf.
"Mmh~", folgte im Anschluss während sein Blick von oben hinablugte, auf seinen Schüler der im Moment völlig von Sinnen scheint.
Es war gut, das er das war. Gab es doch schon andere, diese sich nicht einfach fallen ließen und sich so anstellten das Cyarian lieber das Weite suchte bevor seine Nerven ihn ganz verließen.
Benutzeravatar
Cyarian Nirith
Spielername: Sargatanas
 
Beiträge: 79
Registriert: 07.2013
Geschlecht: männlich

Re: Cyarian' Höhle nahe Siranea

Beitragvon Taiko Hikawa » So, 27.04.14 * 17:49

Locker lassen - das war viel leichter gesagt, als getan, zumindest für Tai. Es war das erste Mal, dass er den Körper eines anderen Mannes in sich hatte, weder wusste er, wie er sich bewegen sollte, oder ob er sich überhaupt bewegen sollte, noch was er wie machen musste, um es für sich und auch für Sarian besser zu machen. Er war... ahnungslos. Trotzdem lief ihm ein angenehmer Schauer über den Rücken, als er die Lippen seines Meisters so nahe an seinem Ohr spürte, dass es sich für den Violetthaarigen anfühlte, als würde Sarians Stimme direkt durch seine Haut hindurchgehen. Lange dauerte dieses einnehmende Rieseln aber nicht an - Sarian stieß zu, und sein Stöhnen ging in Tais Aufschrei unter. Laut knallte die Tür, als sie so heftig in den Rahmen fiel, dass sie durch den überschüssigen Schwung auch wieder direkt aufsprang, und nun wäre auch Tai am liebsten aufgesprungen.
"... t-tut weh..." presste Tai unter größter Anstrengung hervor, und schnappte hektisch nach Luft. Fest umklammerte er Sarian, auch auf das Risiko hin, dass diesem das nicht gefiel, doch Tai hatte das Gefühl, als würde er andernfalls den Halt verlieren. Der Versuch, sich zu bewegen, zeichnete sich deutlich auf den Muskeln des Violetthaarigen ab, kam jedoch nahezu umgehend wieder zum Erliegen. Tai spürte jeden einzigen Millimeter, den sich die Härte seines Meisters in seinem Körper bewegte, egal ob im Stoß oder in einer Änderung der Ausrichtung, und beides davon jagte gleichsam Wellen der Lust und des Schmerzes durch ihn hindurch. Tai konnte sich kaum rühren.
Zum Steckbrief von Taiko Hikawa
Benutzeravatar
Taiko Hikawa
Spielername: Arcanum
 
Beiträge: 76
Registriert: 07.2013
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Cyarian' Höhle nahe Siranea

Beitragvon Cyarian Nirith » So, 27.04.14 * 19:24

So steif wie sich Tai gab musste Cyarian wohl doch behutsamer werden, er wollte ihn ja immerhin nicht nur heute. Er würde ihn sicher auch in ein paar Tagen gerne nochmal 'verwöhnen'.
Sanft strich er mit seinen Händen so großflächig wie seine Handflächen es möglich machten auf dessen Rücken und hielten ihn an sich heran. Nun drückte er Tai nach hinten während er mit ihm nach vorne ging. Langsam legte er Tai auf dem Bett ab, sah dabei zu das sein Glied Tai's Enge nicht verließ.
Seine Hände strichen mit vollen Handflächen unter Tai hervor, seitlich an den Hüften hinab und unter die Oberschenkel von Tai's Beinen. Bevor er weiter machte küsste er Tai sinnlich, ein weiteres mal flüsterte er ihm darauf ins Ohr "Du schaffst das schon, lass es einfach geschehen, das bedeutet locker lassen.", und hob dann die Beine hoch, um sie auf seine Schultern zu legen.
Langsam bewegter er seine Härte ein Stück heraus und drückte sie langsam zurück in Tai. Cyarian wiederholte das nun ein paar mal und beobachtete, wie Tai reagierte.
Benutzeravatar
Cyarian Nirith
Spielername: Sargatanas
 
Beiträge: 79
Registriert: 07.2013
Geschlecht: männlich

Re: Cyarian' Höhle nahe Siranea

Beitragvon Taiko Hikawa » So, 27.04.14 * 20:02

Widerstandslos ließ Tai den Positionswechsel mit sich machen, und auf dem Rücken liegend fühlte es sich sogar gleich ein wenig leichter an, da die Schwerkraft ihn nicht noch fester auf das Glied seines Meisters drückte. Nur zu gerne ließ er sich durch den Kuss ein wenig von dem eigentlichen Akt ablenken, denn ein Kuss tat deutlich weniger weh, und beim dunklen Klang von Sarians Stimme so nahe an seinem Ohr, durchfuhr Tai erneut ein leichter Schauer. Worte waren gerade zu viel, doch er nickte zum Zeichen dafür, dass er verstanden hatte - auch, wenn es ihm vermutlich immer noch recht schwer fallen dürfte.
Mit beiden Händen das Laken fest umklammernd, keuchte der Violetthaarige atemlos auf, als sich Sarian erneut zu bewegen begann, doch diesmal war es... langsamer als vorhin. Erträglicher. Als Sarian den Wendepunkt erreichte, und anstatt sich aus ihm zurückzuziehen, wieder tiefer in ihn eindrang, wurde aus dem Keuchen ein Stöhnen, und unwillkürlich drückte Tai zusammen damit den Kopf fest zurück in die Matratze. Keine Frage, es tat noch immer ziemlich weh, etwas so tief in sich zu haben, aber es war trotzdem eine deutliche Erleichterung. Und je öfter Sarian die langsame Bewegung wiederholte, desto besser wurde es...
"Hngh... hnn..."
Immer wieder entfuhr dem Violetthaarigen ein nicht genauer zu identifizierender Laut, halb ein Stöhnen, halb ein Laut jenseits aller Artikulation, und während er eine Hand fester in das Laken des Bettes krallte, drehte er den heftig erröteten Kopf etwas zur Seite und legte den zweiten Arm in einer hilflosen Geste über sein Gesicht.
Zum Steckbrief von Taiko Hikawa
Benutzeravatar
Taiko Hikawa
Spielername: Arcanum
 
Beiträge: 76
Registriert: 07.2013
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Cyarian' Höhle nahe Siranea

Beitragvon Cyarian Nirith » So, 27.04.14 * 20:16

Na also, langsam wurde es ja. Es ist nun mal kein Meister vom Himmel gefallen und für das Erste mal schien sich Tai gut zu schlagen.
Er fuhr diese langsamen Bewegungen weiter fort, als er merkte wie Tai in Übung kam mit dieser Bewegung machte Cyarian immer so weiter bis er schließlich dem Punkt sehr nahe war, den er wiederfinden musste. Der Punkt an dem er anstoßen musste, um Tai dieses besondere Gefühl des Himmels zu bereiten.
Cyarian empfand es als äußerst niedlich, wie beschämt Tai doch war und versuchte mit seinem Arm die erröteten Wangen zu verdecken.
Um sich nach vorne zu beugen und in ihm zu bleiben, hob er dessen Beine unter seine Achseln und hielt sie an den Oberschenkeln fest. Dies getan beugte er sich nach vorne und flüsterte ihm amüsiert zu "Das muss dir nicht peinlich sein. Du bist ganz besonders und gehörst zu mir . . .", während er dies in sein Ohr flüsterte bewegte sich Cyarian langsam weiter und stieß bereits auf den gewissen Punkt, der Tai ein unbeschreibliches Gefühl bescherte.
Benutzeravatar
Cyarian Nirith
Spielername: Sargatanas
 
Beiträge: 79
Registriert: 07.2013
Geschlecht: männlich

Re: Cyarian' Höhle nahe Siranea

Beitragvon Taiko Hikawa » Mo, 28.04.14 * 13:03

Je näher Sarian diesem Punkt kam, desto stärker spürte Tai die Hitze, die seinen gesamten Körper zu durchdringen begann. Ein so unglaubliches Gefühl, dass es sogar den Schmerz überlagerte, der immer noch da war, aber mit jeder weiteren Sekunde erträglicher wurde. Vor allem, als sich Sarian zu ihm nach vorn beugte, um ihm erneut ins Ohr zu flüstern - und Tai daraufhin leidenschaftlich aufstöhnte.
Es fühlte sich so absolut unbeschreiblich an. Dieser Punkt, den Sarian anstieß, raubte ihm glatt den Rest an Verstand, der Tai bis jetzt noch geblieben war, und immer wieder stöhnend, schlang der Violetthaarige Arme wie Beine gleichermaßen um Sarian, um ihn so nahe wie möglich bei sich zu halten. Er dachte nicht darüber nach, sondern tat es einfach, während die Woge der Leidenschaft donnernd über ihm zusammenschlug - zumindest kam es ihm so vor.
"Meister..." keuchte er atemlos und gefolgt von weiterem, haltlosen Stöhnen, während Sarian weiter diesen Punkt in ihm bearbeitete. Dieses Gefühl war so unglaublich, dass es schon ans Surreale grenzte, denn abgesehen von seinem Verstand war Tai auch jegliches Zeitgefühl abhanden gekommen. Aber beides erschien ihm im Moment ohnehin unwichtig. Dass sein Meister so dicht über ihm lag, und ihm auch die theoretischen Bewegungsmöglichkeiten nahm, verlieh dem Ganzen noch mehr Intensität, sodass Tai das Gefühl hatte, sich vollständig darin zu verlieren - es war kein übles Gefühl. Doch auch die Worte Sarians trugen ihren Teil dazu bei... er hatte ihn 'besonders' genannt. Und gesagt, dass er zu ihm gehöre. Das waren Worte, wie sie Tai noch nie zuvor zu Ohren bekommen hatte, und sie fühlten sich genauso wundervoll an, wie der Akt, den sie zusammen vollzogen.
Zum Steckbrief von Taiko Hikawa
Benutzeravatar
Taiko Hikawa
Spielername: Arcanum
 
Beiträge: 76
Registriert: 07.2013
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Cyarian' Höhle nahe Siranea

Beitragvon Cyarian Nirith » Fr, 06.06.14 * 0:53

Cyarian tat es Tai inzwischen gleich und auch ihm entwich das ein oder andere Stöhnen. Mit jeder Bewegung stieß er allmählich immer fester zu. Sein Atem war keineswegs mehr als gleichmäßig zu bezeichnen.
Da dies für ihn nicht das erste Mal war, wusste er genau was er an ihrer Vereinungen so sehr genoß. Und mit Tai, war es noch viel intensiver. Was dieser nicht wissen konnte, Cyarian spürte förmlich wie Tai' Magie durch seinen Körper strömte. Sie elektrisierte ihn so stark, das die feinen Härchen am gesamten Körper zu Berge standen. Eine glanzreife Gänsehaut.
So lange sich die unkontrollierte Magie negativ auf ihn aus zu wirken begann, war es förmlich ein so unbeschreibliches Erlebnis, das Cyarian nicht anders konnte und einfach mehr davon zu wollen.
Ohja, Tai würde ihm für immer gehören, so leicht ließ er ihn jetzt nicht mehr gehen.
Mit jeder Bewegung und jeden Stoß kam Cyarian auch seinem Höhepunkt entgegen. Mit gezieltem sich hin halten, damit er und Tai fast gleichzeitig zum Abschluss des Höhepunktes kamen, war es schließlich so weit und ein wohlwollendes Stöhnen verließ Cyarian' Mund. Seine Stimme klang in diesem Moment wie die eines Engels.
Die Magie, die Tai durch Cyarian hindurchjagdte, verriet wann sich dessen Höhepunkt nahte. Je näher er ihm kam, desto mehr elektrisierend war sein Kontakt mit Tai.
Nun merkte Cyarian wie sehr ihn das anstrengte, zugegeben war das auch nicht jeden Tag das man mit Magie so stark zu tun bekam. Außer Atem blickte er fasziniert auf Tai hinab. Man sah diese Faszination in seinen Augen, die den Kontakt mit jenen von Tai suchten.
Benutzeravatar
Cyarian Nirith
Spielername: Sargatanas
 
Beiträge: 79
Registriert: 07.2013
Geschlecht: männlich

Re: Cyarian' Höhle nahe Siranea

Beitragvon Taiko Hikawa » Fr, 06.06.14 * 1:58

Tai hatte absolut keine Ahnung mehr, wie ihm geschah. Die Stöße seines Meisters begannen stärker und fester zu werden, sodass zusammen damit auch der Schmerzpegel wieder anstieg, doch zugleich tat es auch die Lust, da Sarian immer noch auf diesen besonderen Punkt stieß, der es sich für Tai anfühlen ließ, als würde in ihm ein Vulkan ausbrechen. Der Violetthaarige war weder zu Worten noch zu Bewegungen fähig, stöhnend und keuchend ließ er es einfach mit sich geschehen.
So unerfahren wie Tai war, war es auch nicht weiter verwunderlich, dass der Höhepunkt für ihn mit schnellen Schritten (oder in diesem Fall Stößen) näher kam. Ein lauter, leidenschaftlicher Aufschrei entfuhr ihm, und keine Sekunde später kam er zwischen ihnen beiden, zugleich damit stieß er einen letzten, unbewussten Magieimpuls aus, der im Vorzimmer draußen das Wasser im Putzeimer bis zur Decke hinaufspritzen ließ. Als ob sein Meister es gewusst hätte (dass jener es tatsächlich wusste, konnte wiederum Tai nicht wissen), kam jener kurz darauf ebenfalls zu seinem Höhepunkt, und das Gefühl, wie sich dessen heißer Samen in ihm ergoss, ließ den Violetthaarigen nochmal atemlos aufstöhnen.
Heiße Röte überzog sein Gesicht, der Blick, der den von Sarian auffing, war völlig verklärt. Es war nicht schwer zu erkennen, dass der Jüngere so mehr oder weniger gerade im Delirium schwebte, und doch war er geistig ausreichend anwesend, um wahrzunehmen, dass ein Glanz der Faszination in den Augen seines Meisters lag. So angesehen zu werden... es rief ein so kribbelndes Gefühl in seinem Bauch hervor, wie er es vorher noch nie erlebt hatte.
Lange hielt Tai dem Blickkontakt allerdings nicht stand - darin war er nie gut gewesen - sodass er den Kopf zur Seite drehte, und erstmal völlig außer Atem einfach die Wand ansah. Irgendwie... fiel es ihm im Nachhinein schwer zu begreifen, was geschehen war... und dass es überhaupt wirklich geschehen war. Die Tatsache, dass das Glied seines Meisters immer noch in ihm lag, erleichterte es Tai allerdings nicht gerade, wieder einen klaren Gedanken zu fassen, und unwillkürlich biss er sich auf die Unterlippe. Selbst, wenn er sich nicht bewegte... er spürte die Härte seines Meisters trotzdem in aller Deutlichkeit, und es reichte, um diese pochende Hitze in ihm weiter aufrecht zu erhalten.
Zum Steckbrief von Taiko Hikawa
Benutzeravatar
Taiko Hikawa
Spielername: Arcanum
 
Beiträge: 76
Registriert: 07.2013
Geschlecht: nicht angegeben

VorherigeNächste

Zurück zu "Siranea"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron