Cyarian' Höhle nahe Siranea

In der blühenden Stadt Siranea trifft man jede Art von Lebensstil und jede Art von Wesen an. In dieser Stadt achtet jeder auf den Anderen. Siranea ist bekannt für die Zucht von besonders starken und schnellen Pferden.

Cyarian' Höhle nahe Siranea

Beitragvon Cyarian Nirith » Do, 19.12.13 * 23:50

cf.: Städte und Dörfer, Siranea, Osttor - vor der Stadt

Wenn man in die Höhle hinein kommt, kann man mit Feuermagie die Fackeln an den Wänden wieder zum erleuchten bringen. Die Stufen hinunter, waren nicht viele. Am Ende befand sich eine massive Tür, auf der ein Siegel gemalt war. In richtiger Reihenfolge darauf etwas gezeichnet, öffnete sich diese.
Dahinter befand sich ein großer Raum, von der Tür aus gesehen waren links beachtlich viele Magie-Bücher und alles ähniche was damit zu tun hatte. Geradeaus war die Ess-Aufenthaltsecke, ein haufen Papierzeichnungen mit Formeln und dergleichen lagen verstreut auf dem Tisch dort. Rechts befanden sich noch drei Türen und zwischen denen große Regal mit Zutaten in Hülle und Fülle darin.
Hinter der ersten Tür, von der Eingangstür aus gesehen, befand sich ein beachtlich ausgestattetes Labor. Der zweite Raum war der des Bediensteten hier, der alles sauber hielt. Im dritten befand sich Cyarian' Schlafzimmer, darin stand ein großes Bett. Groß genug für zwei.
Nach hinten hinaus führte ein Weg nochmal weiter hinab, in den Baderaum.

Die Höhle betreten, entzündete er gelassen die Fackeln mit einer gelangweilten Handbewegung, indem er den Arm hochhob und von sich weg, als würde er eine Fliege verscheuchen. Elegant wie immer stieg er die Stufen hinunter, öffnete die Tür, dessen Eingangszeichen auch nur er kannte und öffnete sie somit.
Dort war alles hell berleuchtet, mit unzähligen Fackeln dessen Flamme deutlich magischer Herkunft war. So hell wie diese leuchtet kein normales Feuer einer Fackel.
"So, nun sind wir hier.", noch war Cyarian gelassen und wartete auf Tai' Reaktion ab, über seinen geheimen Unterschlupf.
Benutzeravatar
Cyarian Nirith
Spielername: Sargatanas
 
Beiträge: 79
Registriert: 07.2013
Geschlecht: männlich

Re: Cyarian' Höhle nahe Siranea

Beitragvon Taiko Hikawa » Mo, 13.01.14 * 21:48

cf.: Städte und Dörfer, Siranea, Osttor - vor der Stadt


Tai hatte wirklich keine Vorstellung davon gehabt, was ihn hier nun erwarten würde. Das hätte schließlich alles Mögliche sein können, und woher bitte sollte er auch eine Ahnung davon haben, wie ein Assassine bevorzugt seinen Unterschlupf einrichtete? Eben. Sich innerlich also bereits auf alles gefasst machend, folgte er Sarian die Treppen hinunter, und wie bei fast allem, das sein Meister bis jetzt getan hatte, folgte er auch der fackelentzündenden Bewegung mit Staunen und Faszination. Es sah so einfach aus, wenn sein Meister das tat... wenn Tai selbst das versuchte, würde vermutlich gleich die ganze Höhle abbrennen... oder er selbst.
Das Zeichen, das Sarian auf das Türsiegel malte, konnte Tai nicht erkennen, da er direkt hinter seinem Meister stand, und dieser doch ein ganzes Stück größer war, als er selbst. Riesengroß wurden die violetten Augen, als die Tür aufging, und den Raum dahinter offenbarte. Die Fackeln erhellten den Höhlenraum taghell, und als Erstes fiel Tais Blick sofort auf die vielen Bücher auf der linken Seite. Das erstaunte "Wow..." konnte er sich beim besten Willen nicht verkneifen, und sowie er ein paar Schritte hinein gemacht hatte, ging es auch schon mit ihm durch. "Das ist ja phantastisch!" meinte er absolut begeistert, und ging bereits das Buchregal entlang. Immer mehr begannen die Augen des Violetthaarigen zu funkeln, je mehr von den Büchern er als wertvolle Magiebücher erkannte, und als sein Blick schließlich auf das Regal an der anderen Seite fiel, keuchte er überwältigt auf.
"Wahnsinn, das da hinten sind ja Blätter vom Sonnfleckkraut! Die sind schwer zu beschaffen, und extrem teuer, und - ah! Eine Klauenwurzel! Die findet man hier in der Gegend ja gar nicht... ich werd nicht mehr, Geistpulver, Rosenleid, Kerbenwurz, Frostkristalle und... oh mein Gott, sind das da wirklich Drachenschuppen?!"
Da blieb Tai glatt die Spucke weg, und fassungslos darüber, was sich hier für magische Schätze befanden, drehte er sich zu Sarian um.
Zum Steckbrief von Taiko Hikawa
Benutzeravatar
Taiko Hikawa
Spielername: Arcanum
 
Beiträge: 76
Registriert: 07.2013
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Cyarian' Höhle nahe Siranea

Beitragvon Cyarian Nirith » Di, 21.01.14 * 10:37

Wie Cyarian erwartet hatte, war sein Schüler hellauf begeistert. Natürlich sind das Drachenschuppen, hätte er schon fast gelangweilt geantwortet. Doch dann erinnerte er sich daran, das Tai ja aus dem 'gemeinen Volk' ist und nichts mit Assassinenaufträgen und deren Belohnungen zu tun hatte.
Er konnte sich denken, das Tai kreidebleich werden würde, wenn er wüsste das man so recht gut an diese Zutat herankam.
"Sieh mal in die Tür da rein.", er deutete auf die erste von der Eingastür aus gesehen. Dort wo das Labor drinnen ist, "Ich bin mir sicher, das du über den Raum genauso begeistert sein wirst."
Währenddessen er nun darauf wartet bis Tai das Labor betrat, sah er sich nach seinem Bediensteten um. Der hier irgendwo sein sollte. Wahrscheinlich hatte dieser alles gemacht und sich schlafen gelegt, wie öfter mal oder ist in die Stadt, ein paar Dinge einkaufen.
Den Bediensteten zuvor hatte er entlassen, wegen zu viel Unsinn gekauft. Wie gut für diesen das es Vergessensformeln und allerlei dafür gibt. Ansonsten hätte in Cyarian einfach getötet.
Benutzeravatar
Cyarian Nirith
Spielername: Sargatanas
 
Beiträge: 79
Registriert: 07.2013
Geschlecht: männlich

Re: Cyarian' Höhle nahe Siranea

Beitragvon Taiko Hikawa » Di, 21.01.14 * 15:17

Das ließ sich Tai nun wirklich nicht zweimal sagen, und gerade so noch konnte er sich davon abhalten, wie ein kleines Kind im Begeisterungsrausch einfach drauflos zu stürmen. Das Gangtempo war trotzdem ein ziemlich rasches, und nachdem er die schwere Tür vorsichtig aufgedrückt hatte, klappte ihm vor Staunen einfach nur noch der Mund auf.
Ein Labor... ein richtiges Labor... mit allem was dazugehörte.... Fassungslos darüber, was diese von außen so unscheinbare Höhle nur für magische Träume beinhaltete, trat Tai langsam in den Raum hinein, sein Blick glitt dabei schon beinahe ehrfürchtig über die Ausrüstung. Kolben, kleine Feuerstellen, Steinschalen, Auffangkolben, Reibschalen... alles da, was man für die wissenschaftliche Arbeit und das Herstellen von Tränken und Elixieren benötigte, und neben alledem auch unverkennbare Utensilien für das magische Arbeiten. Das hier war... ein Traum...
Dass Tai völlig hin und weg von dem war, was er hier sah, war äußerst unschwer zu erkennen. Vor allem, da er kein einziges Wort herausbrachte.
Zum Steckbrief von Taiko Hikawa
Benutzeravatar
Taiko Hikawa
Spielername: Arcanum
 
Beiträge: 76
Registriert: 07.2013
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Cyarian' Höhle nahe Siranea

Beitragvon Cyarian Nirith » Mi, 22.01.14 * 0:35

Einige Minuten lang sah sich Cyarian das doch ein wenig amüsiert an. Zugegeben, für ihn war das nichts neues. Ohne würde er nicht können, aber für ihn war es eben Standard.
Langsam näherte er sich von hinten, völlig lautlos. Kurz bevor er Tai dann berührte und ihn zu erschrecken drohte hielt er inne. Cyarian dachte rechtzeitig daran, das es keine gute Idee war das zu tun.
"Vorsicht, ich bin hinter dir.", sprach er. In der Hoffnung er würde nur leicht aus seiner Trance heraus erwachen und ein klein wenig zusammenzucken.
Seine Hand fuhr an Tai' Hüfte "Komm, ich zeige dir den Rest."
Gemütlich führte er Tai, ohne die Hand kaum von dessen Hüfte weg zu nehmen, zum Raum daneben. "Hier schläft mein Bediensteter, er ist im Moment nicht hier."
Das Zimmer war dürftig eingerichtet und sehr, sehr klein. Ein Bett stand darin und gegenüber ein Kleiderschrank. Zwischen Bett und Schrank war nur ein schmaler Gang. Und am Fußende des Bettes hatte noch eine Komode seinen Platz gefunden.
Sogleich schloss er diese Tür wieder und führte ihn nun ein Zimmer weiter. Es war geräumig, wunderschön eingerichtet und es stand ein fettes Doppelbett darin.
Nun fuhr die Hand nach vorne, einmal am Bauch vorbei und zur anderen Seite der Hüfte. Cyarian zog ihn in einen festen Griff. Auf der gleichen Seite der Hand die Tai umarmte, legte Cyarian seinen Kopf neben dem von Tai und die freie Hand strich ihm ein paar Strähnen hinter das Ohr "Und hier, schlafen wir."
Benutzeravatar
Cyarian Nirith
Spielername: Sargatanas
 
Beiträge: 79
Registriert: 07.2013
Geschlecht: männlich

Re: Cyarian' Höhle nahe Siranea

Beitragvon Taiko Hikawa » Mi, 22.01.14 * 1:37

Tatsächlich zuckte Tai ordentlich zusammen, als so plötzlich Sarians Stimme hinter ihm erklang - jener hatte wirklich gut daran getan, ihn nicht ohne Vorwarnung zu packen, denn dann wäre Tai vor Schreck mit Sicherheit wieder etwas Magie 'rausgerutscht'. Aber damit, dass der Violetthaarige aus seinem Zustand der starren Bewunderung wieder erwachte, hatte Sarian Recht gehabt. Als Sarians Hand zu seiner Hüfte hinrutschte, kehrte die Starre allerdings recht schnell wieder zurück, diesmal aber aus anderen Gründen.
Ohne nur einen Mucks von sich zu geben, aber mit deutlich rot anlaufenden Wangen, ließ sich Tai von Sarian weiterdiregieren. Irgendwie hörte er mit einem Mal ziemlich deutlich das Blut in seinen Ohren rauschen... Das Zimmer, das sein Meister ihm zeigte, bekam Tai nichtmal wirklich mit, zumindest war er sich sehr sicher, dass er sich an keine Details würde erinnern können. Dafür war er viel zu abgelenkt davon, dass Sarian ihn so dicht bei sich hielt. Wenn Tai allerdings gedacht hatte, dass es nicht noch merkwürdiger werden könnte, wurde er definitiv eines Besseren belehrt, als sie das Zimmer erreichten, in dem sein Meister schlief.
Nur zu deutlich spürte Tai, wie sein Mund trocken wurde, als Sarians Hand über seinen Bauch hin zur anderen Seite seiner Hüfte glitt, und nun nahm seine Gesichtsfarbe die einer überreifen Tomate an.
"W-wir?" fragte er piepsig, und spürte viel zu genau den festen Griff seines Meisters, und wie dessen Finger leicht über seine Haut streiften, als er ihm ein paar Strähnen zurückstrich. Das Problem war, dass er es nicht ausschließlich unangenehm fand...
"Ich k-kann doch auch vor der Tür schlafen, ich brauche nichtmal ein Tuch oder so, ich nehme einfach die paar Sachen, die ich in meiner Tasche habe, ich möchte Euch wirklich nicht den Platz wegnehmen..." brabbelte er leise drauflos. Was gäbe er doch dafür, wenn sich ein bisschen mehr Souveränität in seine Stimme geschlichen hätte...
Zum Steckbrief von Taiko Hikawa
Benutzeravatar
Taiko Hikawa
Spielername: Arcanum
 
Beiträge: 76
Registriert: 07.2013
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Cyarian' Höhle nahe Siranea

Beitragvon Cyarian Nirith » Mi, 22.01.14 * 12:34

"Unsinn. Ich bestehe darauf bei mir zu schlafen.", säuselte Cyarian ihm süß ins Ohr und als wäre Tai nicht schon genug bedient, setzte er natürlich wohl gemerkt genüßlich nach.
Seine freie Hand, diese bis eben noch ein paar von Tai' Haarsträhnen hinter dessen Ohr führte, wanderte nun langsam am Oberarm nach unten. Sie strich so sanft über die Kleidung, dass man die Bürherung nur leicht spührte. Am Hand gelenkt fuhr sie einmal herum und bahnte sich ihren Weg zwischen dem und der Hüfte nach vorne auf dessen Bauch.
Anschließend über seine eigenen Hand hinweg noch weiter hinab, bis sie auf Tai' Oberschenkel ankam und dort immer weiter zwischen seine Beine.
"Komm, teste es ruhig jetzt schon . . . mein Bett.", bevor Tai reagieren konnte schritt Cyarian nach vorne und brauchte somit auch ihn in Bewegung. Langsam kamen sie dem Bett näher und standen alsbald direkt davor.
"Na los, leg dich darauf.", dabei schwang ein leichter Befehlston mit.
Benutzeravatar
Cyarian Nirith
Spielername: Sargatanas
 
Beiträge: 79
Registriert: 07.2013
Geschlecht: männlich

Re: Cyarian' Höhle nahe Siranea

Beitragvon Taiko Hikawa » Mi, 22.01.14 * 13:44

Ja, so etwas hatte er schon befürchtet... sein Meister ließ den Vorschlag nicht gelten. Aber war das denn wirklich sein Ernst? Das war doch mit Sicherheit nur (ein nicht ganz so lustiger) Spaß, er wollte ihn doch sicherlich nur aufziehen, und- Schlagartig wurde die Gedankenkette abgebrochen. Ein elektrisierendes Kribbeln lief Tais Arm hinab, dort, wo Sarians Hand an jenem hinabstrich, eine so leichte Berührung, dass es nicht mehr war als ein sanfter Hauch. Es jagte ihm einen Schauer den Rücken hinunter.
"Aber-" versuchte er zu widersprechen, doch mehr als das erste Wort brachte er nicht hervor - die Hand seines Meisters hatte sich nun einen neuen Platz gesucht, und wie bereits am Arm, hinterließ sie auch an Hüfte und Bauch das Gefühl einer kribbelnder Spur aus Feuer auf seiner Haut. Und nicht nur dort, denn sie wanderte noch weiter...
Tais Herzschlag legte um das gefühlte Dreifache an Tempo zu, und er war sich absolut sicher, dass Sarian es hören könne, wie es wie wild gegen seine Brust hämmerte, wundern würde es ihn jedenfalls nicht. Stocksteif stand er da, nicht wissend, was er jetzt machen sollte. Er konnte nicht weglaufen, denn noch immer hielt sein Meister ihn in einem unnachgiebigen Griff, und einfach dessen Arm packen und wegdrücken hielt Tai ebenfalls für eine schlechte Option. Er hatte in der Stadt ja gesehen, was er davon hatte, wenn er seinen Meister ungefragt und gegen dessen Wunsch berührte. Theoretisch könnte er natürlich auch etwas zaubern, aber mal ehrlich... als ob Sarian ihn noch unterrichten würde, wenn er jetzt einen Zauber gegen ihn sprach, und selbst wenn er so kühn wäre, und das täte, würde doch nur wieder alles Mögliche passieren, aber nichts, das ihm helfen würde. Und selbst, wenn all das nicht wäre... er konnte sich einfach nicht rühren. Seine Muskeln gehorchten ihm nicht.
Sarian setzte sich in Bewegung, was Tai zu selbigem zwang, und mit jedem Schritt, den sie dem Bett näher kamen, spürte der Violetthaarige deutlicher Panik in sich aufsteigen. Sein Meister wollte jetzt doch nicht wirklich... oder?
"Ich bin aber überhaupt nicht müde..." war es ganz leise von ihm zu hören, denn zu einer festen Stimme konnte er sich nicht durchringen. Als schließlich auch noch eine in Ton und Worten deutlichere Aufforderung folgte, durchlief ein deutlich spürbares Zittern den Violetthaarigen. Er sagte nichts mehr, doch er rührte sich auch nicht, sondern blieb stehen. Vielleicht hatte er Glück, und es war doch noch ein blöder Witz, den sein Meister einfach viel zu weit trieb...
Zum Steckbrief von Taiko Hikawa
Benutzeravatar
Taiko Hikawa
Spielername: Arcanum
 
Beiträge: 76
Registriert: 07.2013
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Cyarian' Höhle nahe Siranea

Beitragvon Cyarian Nirith » Do, 23.01.14 * 0:37

Cyarian dachte aber nicht im Traum daran auf zu hören. Im Gegenteil, er stufte ihn einfach auf schüchtern ein und dabei beließ er es.
Als Tai sich keinen Milimeter rührte, lockerte er seinen Griff und wirbelte ihn im Anschluss gleich kurz darauf herum. Die Hand führ ihm rasch hinten am Rücken herum und hielt ihn nun anders herum fest.
Langsam schritt er nach vorne, bis zur Bettkante und blieb erst stehen als er den Wiederstand des Bettes durch Tai spürte.
Ein weiteres mal strich die freie Hand über Tai' Körper leicht hinweg. Von der Hüfte hinweg, über den Bauch, bis schließlich unter das Kinn. Dort hob er dessen Kopf an und meinte mit einem verzaubernden Gesichtsausdruck "Um müde, gehts hier doch gar nicht . . .", und lachte leise ganz zierlich.
Der Daumen von der Hand am Kinn strich hervor und zog Tai' Unterlippe leicht nach unten, währenddessen Cyarian mit seinen süßen Lippen immer näher kam. Bis diese sich auch schon bald auf die Tai' Lippen ablegten, ein wahrlich süßer und leichter Kuss.
Langsam lockerte sich sein Griff und löste sich bald schon ganz, um Tai anschließend mit dem Rücken auf das Bett zu schubsen. Dieser federte zweimal stark auf und ab. Das schwingende Bett beruhigte sich danach allmählich, bis es nur noch leichte Wellen schlug.
Cyarian ließ nicht lange auf sich warten, er kam auf das Bett nach und kniete sich beidseitig über Tai auf das Bett. Diesmal folgte ein süßer, aber schon mehr neckischer Kuss. Er wollte Tai locken, ihn die Fassung verlieren lassen, seine Triebe anheizen.
Nach diesem Kuss strichen seine sanften Lippen zur Seite an dessen Hals hinab, während seine Hände sich langsam aber sicher einen Weg unter Tai' Kleidung gebahnt hatten und zur nackten Haut vordrangen.
Benutzeravatar
Cyarian Nirith
Spielername: Sargatanas
 
Beiträge: 79
Registriert: 07.2013
Geschlecht: männlich

Re: Cyarian' Höhle nahe Siranea

Beitragvon Taiko Hikawa » Do, 23.01.14 * 16:18

Zu mehr als einem erschrockenen Luftholen kam Tai nicht, als Sarian ihn plötzlich herumwirbelte, sodass er sich mit einem mal Aug in Aug seinem Meister gegenüber fand. Unfähig, den Blick auch nur abzuwenden, musste Tai schwer schlucken, und ein wenig verzog er das Gesicht, als Sarian ihn fest gegen die Bettkante drückte. Das ganze entwickelte sich in eine Richtung, von der Tai absolut keine Ahnung hatte, was er davon halten sollte, und dass sein Meister ihm erneut federleicht über den Körper strich, machte es nicht unbedingt besser. Das Denken begann so... schwer zu fallen... Immer schneller begann sich sein Brustkorb zu heben und zu senken, und als Sarian Tais Kinn anhob, ihn mit diesem so unbeschreiblich faszinierenden Ausdruck ansah, schlug sein Herz bereits so schnell, dass es schmerzte.
Wenn Tai das Denken eben noch schwer gefallen war, setzte es nun vollständig aus. Da war einfach nichts, nur noch das Gefühl von den Lippen seines Meisters auf seinen - ein Kuss. Sein... erster. Nie zuvor hatte es jemanden gegeben, der ihm auch nur irgendwie nahe kommen wollte, geschweige denn ihn vertraulich berühren oder gar küssen. In seiner absoluten Fassungslosigkeit darüber, vergaß Tai völlig, den Kuss zu erwidern oder abzulehnen, wobei er ohnehin keine Ahnung hatte, was von beiden er denn eigentlich wollte. Er stand einfach nur da.
Erst der Schubs aufs Bett - der genau genommen sogar ziemlich unnötig war, da sich Tais Knie in Pudding verwandelt hatten, und er ohne Sarians festen Griff vermutlich ohnehin rücklings einfach weggeplumpst wäre - ließ wieder etwas mehr Regung durch den Violetthaarigen laufen. Die Sprachlosigkeit wollte dennoch nicht abweichen, denn mehr als ein überraschtes Keuchen, als er auf der Matratze landete, kam dabei nicht heraus. Zwar versuchte sich Tai fast sofort noch wieder hochzustemmen, doch die Bewegungen waren träge, und noch immer konnte er keinen klaren Gedanken fassen. Dann war sein Meister auch schon über ihm, und es folgte ein weiterer Kuss.
Irgendwo in Tais Bauch begann sich mit einem Mal Wärme auszubreiten, unmöglich zu ignorieren und durchdringend. Ein Gefühl, das er noch nie zuvor in dieser Art und Weise erlebt hatte, und das in gleichen Maßen fremd und wundervoll war. Beide Hände legte Tai flach an die Brust seines Meisters, ohne zu wissen weshalb und warum. Er tat es einfach. Tief holte er Luft, als er mit einem Mal Sarians Hände auf seiner bloßen Haut spürte, und wieder kam es ihm vor, als würden dessen Berührungen auf seiner Haut Flammenspuren hinterlassen. Leise keuchte er auf, während Sarian mit den Lippen seinen Hals hinabstrich, über seinen fliegenden Pulsschlag, und leicht drückten sich Tais Finger in das Hemd des Anderen. Das Denken hatte mittlerweile völlig aufgehört.
Zum Steckbrief von Taiko Hikawa
Benutzeravatar
Taiko Hikawa
Spielername: Arcanum
 
Beiträge: 76
Registriert: 07.2013
Geschlecht: nicht angegeben

Nächste

Zurück zu "Siranea"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron